Sie müssen wütend sein!

Cosmic Chemical

Sie müßen wütend sein auf ihre Mutter, nehmen sie sich das Recht heraus wütend zu sein. Diese Worte hörte ich ich vor Jahren von einem Psychotherapeuten mit dem ich versuchte meine Depression in Griff zu bekommen und zugleich war es auch meine letzte Sitzung mit ihm. Damals 2009 kurz nach dem Tod meiner Mutter und meiner Tochter (beide im selben Jahr) fiel ich in ein tiefes Loch aus dem ich Jahre nicht rauskommen sollte. Eigentlich habe ich es mir nie eingestanden, bin ich doch ein cooler Hund. Depressionen, das ist doch was für Depressive, für Looser! Ich bin stark, ich bin hart und nichts kann mich brechen, tja, wären da nicht der Alkohol und die die Fähigkeit sich selbst zu belügen.

 

Als Fotograf fand ich meinen eigenen Weg mit dem Thema umzugehen um mit vehementen Ehrgeiz etwas zu schaffen und zu erreichen, doch drehte sich die Abwärtsspirale immer weiter nach unten und riss einige Menschen mit mir. Es stimmt, ich hatte schöne Erfolge aber auch sehr viele Rückschläge und irgendwann kam dann der Punkt, der absolute Nullpunkt. Ich konnte meine Erfolge nicht mehr würdigen, hatte ich etwas erreicht war es nicht mehr wichtig, der Fokus lag zuerst immer beim Negativen, auf dem was eben nicht funktioniert. Der Alltag war grau, obwohl die Sonne schien und Lösung brachte mir die Farbe gelb. Tja, die Farbe des Bieres! Ich trank zu viel und heute kann ich es mir eingestehen, ja ich hatte ein Problem, nein ich hatte mehrere Probleme. Das größte Problem ist allerdings das des Selbstbetrugs.

Als Fotograf sagte man mir nach ich sei der Meister des Lichts, doch in Wahrheit  war ich Meister der Dunkelheit.

 

Deswegen hatte ich mich mit der Dunkelheit beschäftig, machte Kunstprojekte die meine negativen Gefühle, meine dunkle Seele und auch meine Unsicherheit dem Leben und allem Schönen gegenüber ans Licht brachte.

Und wisst ihr was das Schöne an der Dunkelheit ist?

 

Es gibt sie nicht.

 

Nehmen wir den Himmel. Blickt man am Abend in den Himmel so sieht man zuerst ein paar Punkte, Sterne! Hoch oben am Berg, wo es keine Lichtverschmutzung gibt, werden dann alle Facetten der Lichts erst sichtbar! Man kann die Milchstrasse erkennen und wenn man sich mit der Materie beschäftigt, so wird man in den dunklen Tiefen des Universums Farben erkennen. Überall ist man von Licht umgeben, denn ohne Licht gibt es auch keine Farben.

 

So ist es eben auch mit dem Leben, in dunklen Zeiten muss man nur etwas Licht reinlassen und schon erkennt man die Farben des Lebens.

So gesehen ist jeder von uns sein eigenes Universum und wer nur tief genug in sich hinein blickt wird eben dieses Licht und diese Farben entdecken!

Licht und Farben tun uns einfach gut, ich kenne keinen Menschen dem schwarz gut tut. Ok, schwarz ist eigentlich keine Farbe, oder anders gesagt, schwarz ist eine unbunte Farbe, genauso wie weiß. Mischt man jetzt schwarz und weiß, so entsteht grau. Mischt man jedoch blau mit gelb, entsteht die Farbe grün und grün, man mag es nicht glauben, ist die Farbe der Sonne. Ok, Gras ist auch grün und in gewissen Dosen konsumiert kommt auch etwas Licht in die geschundene Seele.

Deshalb wirken verschiedene Farben auf uns auch so unterschiedlich und das ist auch der Grund warum wir Lieblingsfarben haben.

 

In meinem Projekt Cosmic Chemical wollte ich genau das verarbeiten!

Es gibt eine Möglichkeit, die Farben rauszufinden die uns in bestimmten Lebensphasen fehlen, wenn es uns nicht gut geht, in Stresssituationen oder auch bei Verlust.

 

Cosmic Chemical ist nicht einfach nur ein Kunstprojekt und es sind auch nicht einfach nur Bilder.

Es steht eine Geschichte dahinter und ist eine Lebenseinstellung geworden.

Ich wollte als Fotograf nicht mehr banale Fotos machen, nur um Applaus zu ernten.

Ich will mit meinen Bildern bewegen und etwas zurückgeben.

Pure Fotografie die so in der Kamera entsteht.  

 

Mit Bewegung der Kamera wird gemalt. Je nachdem wo der Fokus liegt ist alles davor und dahinter unscharf. So bringe ich Tiefe in das Bild. Die Belichtungszeit beträgt zwischen 3 und 30 Sekunden. In der Zeit wird die Kamera bewegt.

Ich male mit Licht durch Bewegung und Zeit! 

 

Ja, oft steht man im Leben, sei es durch Schicksalsschläge, oder auch durch eigenes Verschulden vor dem Abgrund. Meistens wird dadurch eine Kettenreaktion ausgelöst, und dein System beginnt zu kippen. Du trinkst Alkohol oder nimmst Drogen um deinen Schmerz zu dämpfen, dein soziales Umfeld ändert sich, oder verschwindet ganz, du fällst in Depressionen und Schlussendlich leidet auch deine körperliche Gesundheit. 

Sich dann wieder auf Spur zu bringen gehört wohl zu den schwierigsten Aufgaben unserer Menschheit. In meinen Fall habe ich es eben mit Licht und Farben geschafft, mich damit beschäftigt. Es kann aber auch, schreiben sein, oder eben auch die Fotografie, wichtig ist nur dass du etwas findest was dir wieder einen Sinn im Leben gibt und wo du wieder Kraft tanken kannst.

 

Licht und Farben haben mir geholfen, finde deinen Weg! 

 

Auf meiner Seite www.cosmic-chemical.com kannst du dir alle aktuellen Bilder aus der Serie ansehen.

 


Ich kann und will dir zeigen, wie du mit kreativen Lösungen zu mehr Reichweite, mehr Kunden

und mehr Lebensfreude kommst, was dadurch auch mehr finanzielle Unabhängigkeit bedeutet.

 

Mit einem Augenzwinkern deine Ziele erreichen, egal ob als Fotograf oder generell als Kreativer!

Es gibt immer für alles eine Lösung

 

DU MAGST KEINEN GRUPPENZWANG?

 

ONE:1 Coaching

 

Tutorials, Videos, Bücher und Anleitungen sind dir zu wenig?

Du willst ein persönliches, individuelles Coaching,

weil du weißt, das bringt dich am besten und schnellsten voran?

Du hast ein fotografisches Projekt und brauchst Unterstützung?

Du willst bei einem Fotowettbewerb mitmachen oder einfach Neues dazulernen?

Du bist noch immer auf der Suche nach dem, was die „Profis“ anders machen, willst wissen, was ihre Tricks und Tipps sind?

 

Dann klicke unten auf den Button!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0